Ein neues Mobilitätskonzept Bewegt die Region

In urbanen Lebensräumen ist eindeutig der Trend weg vom eigenen PKW bis hin zum Verzicht auf den Führerschein zu verzeichnen. Gerade in großen Städten mit einem ausgeklügelten öffentlichen Verkehrskonzept ist dieser Mobilitätswandel zu beobachten.

         Mobilitätskonzept Nockberge „Nockmobil“ 

              Inhalte und Ziele:

  Das Mobilitätskonzept „Nockmobil“ sieht vor, für die Regionen Millstätter See, Bad Kleinkirchheim sowie Nockberge und deren Gemeinden eine Mobilitätslösung anzubieten, die:

 

·        365 Tage im Jahr zu Verfügung steht

·        für Gäste und Einheimische gleichermaßen nutzbar ist

·        bestehende Mobilitätsangebote integriert und einheitlich buchbar macht

·        bestehende Mobilitätsangebote optimiert

·        das bestehende Mobilitätsangebot durch neue Produkte ergänzt und abrundet

·        zuverlässig und günstig ist

·        den öffentlichen Bus- und Bahnverkehr integriert

·        leicht verständlich ist

·        und zum alltäglichen Begleiter wird

 

Alle Informationen und Buchung über eine zentrale Mobilitäts-App oder einen Anruf im Call-Center

 

   Die Mobilitätsbedürfnisse im Bereich Freizeit & Tourismus steigen stetig und gleichzeitig wird das öffentliche Verkehrsangebot im ländlichen Raum nicht angepasst bzw. sogar ausgedünnt. Die Tourismusregionen der Regionen Nockberge, Bad Kleinkirchheim sowie Millstätter See unter dem Lead des Biosphärenpark Nockberge versuchen durch zielgruppenorientierte Mobilitätsangebote gemeinsam ein Mobilitätssystem zur Reduzierung des Individualverkehrs, bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung und Verbesserung der Flexibilität auch ohne Privat-PKW, voran zu treiben. Im Vordergrund steht eine Verringerung des CO Ausstoßes sowie des Energieverbrauchs pro Kilometer pro Person und gleichzeitig eine Erhöhung der Ressourceneffizienz.

 

Das „Nockmobil“ stellt ein flexibles und bedarfsorientiertes Mobilitätssystem dar, das mit Fahrtenbündelungen arbeitet.

 

 

   Das Nockmobil soll mit Frühjahr 2019 in den Fahrbetrieb gehen.